Aus- und Fortbildung

IMG_2688

Sieger:


Osborne Clarke


Silke Brünger (JUVE Verlag), Thomas Schnabel (Osborne Clarke), Dr. Clemens Reichel (Legalhead) (vlnr.)


IMG_2688

Aus- und Fortbildung

 

Mit Hochdruck hat Osborne Clarke ihr neues Aus- und Weiterbildungskonzept umgesetzt. Damit reagierte die Kanzlei auf das deutliche Personalwachstum der vergangenen Jahre, das mehr Strukturen nötig werden ließ. Gemeinsam mit der Bucerius Law School entwarf sie ein Programm, das sich sehen lassen kann. Neben den internen Schulungen der einzelnen Praxisgruppen stehen übergreifende Themen wie Verhandlungsführung, Präsentationstechniken und Marketing auf dem Stundenplan.

Die Associates wissen das Engagement ihrer Kanzlei zu schätzen. Sie belohnten ihren Arbeitgeber in der azur-Umfrage mit deutlich besseren Noten als zwölf Monate zuvor. Einer fasst es so zusammen: „Die vielen Weiterbildungsmöglichkeiten machen Osborne Clarke für mich zum idealen Arbeitgeber.“

Nominierte:


  • Kümmerlein
  • Menold Bezler
  • P+P Pöllath + Partners
  • Wach + Meckes

Kümmerlein

Die Essener Kanzlei punktet mit guter Nachwuchsarbeit. Ihr Ausbildungsangebot hat sie nach Kritik von Associates umstrukturiert und die verschiedenen Seminare, die die Anwälte auf ihrem Karriereweg begleiten, neu gebündelt und erweitert. Besonders die Soft-Skills-Schulungen heben die Kümmerlein-Associates in der azur-Umfrage ausdrücklich hervor.

Menold Bezler

Mit der Einführung der MB Akademie hat die Kanzlei ihrem Ausbildungsprogramm einen deutlichen Schub gegeben. Die Associates bekommen nun einen Schulungsplan an die Hand, der auf ihre Berufserfahrung abgestimmt ist. Referendaren und Praktikanten steht das Angebot ebenfalls offen. Der Nachwuchs lobt die Akademie als deutliche Verbesserung.

P+P Pöllath + Partners

600 Stunden Fortbildung in den ersten drei Berufsjahren sind bei P+P seit Jahren Standard. Nun hat die Kanzlei ihr Bildungsangebot noch einmal kräftig erweitert. Mit intensiven Soft-Skills-Schulungen sowie Pitch- und Akquisetraining punktet sie bei ihren Associates, die in die ständige Weiterentwicklung des Programms eng eingebunden sind.

Wach + Meckes

So intensiv kümmert sich kaum eine Boutique um ihre Associates. Frühestmöglich werden sie in die Mandatsarbeit eingebunden und absolvieren anhand eines Jahrestrainingsplans Workshops und externe Seminare. Doch vor allem durch das große Engagement der Partner lernen sie alles, was sie in für ihre anwaltliche Tätigkeit benötigen.

Gesponsert von:


Legalhead